"Integration durch Qualifizierung (IQ)" (ESF/Bund) 2015-2018

Bundesweiter Transfer und Öffentlichkeitsarbeit im Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" (Multiplikatorenprojekt Transfer IQ ESF/Bund) 2015-2018

Die ebb GmbH ist Trägerin des "Multiplikatorenprojekts Transfer IQ" (MUT IQ). MUT IQ sorgt für Transfer und Verbreitung der Ergebnisse des bundesweiten Förderprogramms "Integration durch Qualifizierung (IQ)". Damit kann die ebb an die erfolgreiche Koordinierungsarbeit in der Programmphase 2011 bis 2014 anknüpfen.

Ziel des Förderprogramms IQ: die Arbeitsmarktintegration von erwachsenen Migrantinnen und Migranten verbessern, und zwar in drei Handlungsschwerpunkten.

Zwei der Schwerpunkte werden aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert:

Handlungsschwerpunkt "Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung"

Die Beratungsstrukturen, die IQ zur Begleitung des Anerkennungsgesetzes (BQFG) geschaffen hat, werden ausgebaut und um eine Qualifizierungsberatung erweitert. Anerkennung Suchende erhalten eine kompetente Beratung zu Anpassungsqualifizierungen bzw. Ausgleichsmaßnahmen, um die volle Berufsanerkennung und danach eine qualifikationsadäquate Beschäftigung zu erreichen.

Handlungsschwerpunkt "Qualifizierungsmaßnahmen im Kontext des Anerkennungsgesetzes"

Im zweiten Schwerpunkt werden Qualifizierungsmaßnahmen für Personen mit ausländischen Abschlüssen konzipiert und durchgeführt. Das sind z.B. Anpassungsqualifizierungen für reglementierte medizinische und pädagogische Berufe, die fachliche Lücken schließen oder erforderliche Deutschkenntnisse vermitteln. Oder Qualifizierungen für Akademikerinnen und Akademiker, denen für eine Arbeitsaufnahme noch fachliche, methodische oder sprachliche Kenntnisse fehlen. Mit den Qualifizierungen wird der Weg zu einer vollen Anerkennung vorhandener Abschlüsse und einer bildungsadäquaten Arbeitsmarktintegration geebnet.

Die regionale Umsetzung dieser Aufgaben übernehmen die 16 Landesnetzwerke mit insgesamt rund 400 Teilprojekten.

Für die inhaltliche Unterstützung und Qualitätssicherung der Landesnetzwerke sind fünf Fachstellen zuständig. Sie bearbeiten die Themen:

  • Beratung und Qualifizierung
  • Berufsbezogenes Deutsch
  • Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung
  • Migrantenökonomie
  • Einwanderung


Das Multiplikatorenprojekt Transfer IQ (MUT IQ) der ebb GmbH ist für den Ergebnistransfer und die bundesweite Verbreitung dieser Aktivitäten zuständig. Das umfasst:

  • Fachliche Begleitung der Projektumsetzung von Landesnetzwerken und Fachstellen
  • Wissensmanagement: Aufbau und Optimierung der Strukturen für Wissensmanagement und Kommunikation. Ziel dahinter: den Fachaustausch und den Transfer guter Praxis zwischen Landesnetzwerken und Fachstellen zu gewährleisten
  • Bundesweite Öffentlichkeitsarbeit: Internetredaktion, Redaktion des Fachmagazins "IQ konkret" und weiterer Fachpublikationen sowie Materialien für die übergreifende Öffentlichkeitsarbeit
  • Repräsentation: Vertretung des Programms nach außen
  • Weiterentwicklung des bestehenden Corporate Designs
  • Veranstaltungsorganisation: Konzeption, Organisation und Durchführung des IQ Kongresses 2016 und 2019

Ausführliche Informationen zum Förderprogramm IQ finden Sie unter www.netzwerk-iq.de