ebb veröffentlicht Arbeitsmarktlexikon "ALEX"

"Fakten, Diskurse, Aha-Erlebnisse" - so fasst Dr. Johnny Van Hove, wissenschaftlicher Referent der ebb GmbH, das neue IQ Online Arbeitsmarktlexikon "ALEX" zusammen. "Das Lexikon gibt all jenen, die sich für das Thema Migration und Arbeitsmarkt interessieren, aufbereitete Informationen an die Hand", so der Co-Initiator des Lexikons.

Rund 120 Artikel bieten Faktenwissen rund um den deutschen Arbeitsmarkt. Themen, bei denen es unterschiedliche Meinungen und Positionen gibt, wie zum Beispiel "Integration" bzw. "Inklusion", werden in verschiedenen wissenschaftlichen Lesarten und gesellschaftlichen Diskursen neutral dargestellt. Durch eine konsequente Verlinkung aller Fachbegriffe sowie ausführliche Quellendarstellungen und Literaturempfehlungen soll das Lexikon zur tieferen Auseinandersetzung anregen. ALEX liefert somit nicht nur Fakten, sondern regt außerdem "zum Nachdenken sowie zum Diskutieren an", unterstreicht Van Hove.

Die Artikel im ALEX wurden von dem Forschungs- und Evaluationsbüro in puncto: pfaender & team GmbH verfasst, vor allem von Geschäftsführerin Petra Pfänder und ihrem Mitarbeiter Anton Rütten, ehemaliger Leiter der Abteilung Integration im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Initiierung, Koordination und Redaktion oblag Dr. Johnny Van Hove und Christiane Tieben-Westkamp von der ebb GmbH.

Die Bedeutung des Lexikons für das Gesamtfeld der Arbeitsmarktintegration kann, so Van Hove, kaum übersehen werden: "Mit ALEX bietet IQ ein zentrales Wissensportal an, das bezüglich Umfang, inhaltlicher Tiefe und Benutzerfreundlichkeit einmalig ist."

Zum Arbeitsmarkt-Lexikon ALEX gelangen Sie hier.