Stark vertreten: ebb moderiert und organisiert Workshops bei der "Metropolis-Konferenz" in Sydney

Auf der diesjährigen, internationalen Metropolis-Konferenz, die in Sydney vom 29. Oktober bis 2. November 2018 stattfand, organisierte die ebb GmbH als Vertreterin des Förderprogramms "Integration durch Qualifizierung (IQ)" einen Workshop und moderierte bzw. co-organisierte zwei weiteren Workshops zusammen mit IQ Referentinnen. Außerdem präsentierte die ebb über die "Indikatoren erfolgreicher Integration" im Rahmen eines Workshops des britischen Innenministeriums.

Im Workshop "Policies to integrate newcomers into work across Europe: a lasting paradigm shift?" organisierte und moderierte die ebb die Präsentationen von, und Diskussionen mit, international angesehenen Expertinnen und Experten aus Deutschland, Schweden, den Niederlanden und Österreich. In diesem Workshop wurde besonders über die kurz- und längerfristigen Veränderungen bzw. Erneuerungen in der Arbeitsmarktpolitik der jeweiligen Länder seit 2015 diskutiert. Welche integrativen Instrumente und Maßnahmen wurden seitdem eingeführt, besonders vor dem Hintergrund der Fluchtmigration? Welche Schwerpunkte und Prinzipien guter Praxis konnten sich etablieren? Welche Ergebnisse konnten erzielt werden?

Die ebb-Referenten Liam Patuzzi und Dr. Johnny Van Hove moderierten und co-organsierten auch die Workshops "Helping migrants and refugees navigate the complexity of skill recognition" und "Learning language at the workplace", bei denen auch Expertinnen aus dem Förderprogramm IQ referierten. Die Workshops befassten sich u.a. mit den nationalen und internationalen Anerkennungsstrukturen und Sprachförderungsansätzen in Europa und Australien.

Dr. Johnny Van Hove präsentiert im Workshop "Identifying Inclusive Indicators to Measure Integration" außerdem die Prinzipien und Indikatoren erfolgreicher Integration in Deutschland im Allgemeinen und im Förderprogramm IQ im Besonderen. Letzterer Workshop reflektierte und diskutierte wichtige Fragen im Rahmen der öffentlich geförderten Integrationsarbeit, wie "Was bedeutet gelungener Integration","Wie kann erfolgreiche Integration gemessen werden?" und "Welche Rolle spielen kulturelle Aspekte in der Arbeitsmarktintegration?"

Die beiden Mitarbeiter nutzten die Konferenz und ihre zahlreichen Möglichkeiten zur Vernetzung sowie zum inhaltlichen Austausch als Impulse für die zukünftige Arbeit der ebb und des Förderprogramms IQ.