Erster Workshop mit der ebb GmbH als internationaler Partnerin im Projekt DIMICOME

Fabienne Braukmann (5. v.l.) gab den internationalen Partnerinnen und Partnern aus der Wissenschaft, der sozialen Arbeit und aus Wohlfahrtsverbänden Einsichten in den in Deutschland geführten Diskurs über soziale Kompetenzen von Migrantinnen und Migranten.

Im Rahmen des Projekts "DIMICOME – Diversity Management und Integration: Kompetenzen von Migrantinnen und Migranten auf dem italienischen Arbeitsmarkt" fand am 10. und 11. Oktober der Workshop "Potentiale zu sichtbaren Ressourcen machen: Soft Skills von Migrantinnen und Migranten" beim Projekträger Fondazione ISMU in Mailand statt. Fabienne Braukmann, wissenschaftliche Referentin der ebb GmbH, gab Einsichten in den in Deutschland geführten Diskurs über soziale Kompetenzen von Migrantinnen und Migranten. Dabei stellte sie drei qualitative Kompetenzfeststellungsverfahren von Soft Skills, sozialen und persönlichen Kompetenzen vor, die sich in Deutschland in der Praxis bewährt haben. Gemeinsam mit italienischen, ungarischen und französischen Partnerinnen und Partnern aus der Wissenschaft, der sozialen Arbeit und aus Wohlfahrtsverbänden wurden im Workshop Methoden kombiniert und entwickelt, mit denen Soft Skills von Geflüchteten, Asylbewerberinnen und -bewerbern sowie Langzeitarbeitslosen und jugendlichen Arbeitslosen validiert werden können.