Dr. Johnny Van Hove, Kulturwissenschaftler (M.A.)

Johnny Van Hove, geboren in Brüssel, studierte English-Speaking Cultures, Geschichte und Transkulturelle Studien in Bremen. Er promovierte an der Rijksuniversiteit Groningen zur globalen Geschichte. Ein Aspekt seiner Promotion behandelt u. a. die U.S. amerikanischen Diskurse über zentralwestafrikanische Zwangsmigration (Kongo).

Johnny Van Hove lebte und arbeitete in verschiedenen europäischen Ländern – Schottland, Belgien, Deutschland – wo er u. a. mehrere Jahre als Projektmitarbeiter für transnationale Netzwerke wie das "Collegium for African American Research" (CAAR) arbeitete. In diesem Rahmen konzipierte und organisierte er internationale Konferenzen sowie politische Diskussionen über Diversity und Diskriminierung. Zuvor arbeitete er einige Jahre als Internetexperte in Glasgow und Hamburg.

Er ist Buchautor und schreibt regelmäßig für Online-Nachrichtenmedien, insbesondere über Rassismus, Migration, soziale Ungleichheit, Gender und (post)koloniale Fragen.

Johnny Van Hove ist ein Nachrichtenjunkie. Er liebt Basketball und lebt in Kreuzberg-Friedrichshain.

Kontaktdaten:
johnny.vanhove(at)ebb-bildung.de | Telefon 030 261037 11