Startseite » Projekte » Fachliche Begleitung der Initiative „Ressourcen stärken – Zukunft sichern, Erwerbsperspektiven für Mütter mit Migrationshintergrund“

Fachliche Begleitung der Initiative „Ressourcen stärken – Zukunft sichern, Erwerbsperspektiven für Mütter mit Migrationshintergrund“

Laufzeit: 01/2012 – 12/2013

Knapp eine Million Mütter mit Migrationshintergrund mit Kindern unter 18 Jahren sind derzeit nicht erwerbstätig. Trotz steigender Nachfrage nach Arbeitskräften gelingt vielen Frauen mit Migrationshintergrund der Einstieg in die Erwerbstätigkeit nicht. Während 72 Prozent der Mütter ohne Migrationshintergrund erwerbstätig sind, sind es nur 50 Prozent der Mütter mit Migrationshintergrund. Viele Mütter sind an einer Erwerbstätigkeit interessiert, jedoch fehlen ihnen vielfach Informationen über den Arbeitsmarkt und ihre Möglichkeiten sowie die notwendigen Kontakte.

Mit der Initiative „Ressourcen stärken – Zukunft sichern: Erwerbsperspektiven für Mütter mit Migrationshintergrund“ sollte die Integration in Beschäftigung von Müttern mit Migrationshintergrund durch zielgruppengerechte Ausrichtung der Unterstützungsangebote verbessert werden. Dazu wurden 16 Modellprojekte gefördert, die Handlungsansätze erproben, dokumentieren und weiterentwickeln können.
Als fachliche Begleitung war ebb verantwortlich für die Beratung und Professionalisierung der Träger, die Identifikation und den Transfer guter Praxis und die Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Zu den Aufgaben von ebb gehören:

  • Zur fachlichen Unterstützung der Projekte wurden thematische Workshops zu ausgewählten Themen entwickelt und durchgeführt, konkret zu den Themen Kompetenzfeststellung, Alphabetisierung und Grundbildung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
  • Durchführung von Projektfortschrittsgesprächen mit den Modellprojekten, um den Umsetzungsstand, aufgetretene Probleme und Unterstützungsbedarfe zu besprechen.
  • Planung der öffentlichkeitswirksamen Auftakt- und Abschlussveranstaltung für die Projekte. Planung und Durchführung von und Arbeitstreffen zur Vernetzung der Modellprojekte.
  • Unterstützung der programmspezifischen Öffentlichkeitsarbeit durch die Erstellung von Projektprofilen und fachlichen Beiträgen für die Programmwebsite.

Die Umsetzung erfolgte in enger Kooperation mit der Prognos AG, die die Evaluation der Initiative verantwortete.
Gemeinsam mit den für die Evaluation zuständigen Akteur*innen wurden Empfehlungen für eine Weiterentwicklung des Programms erarbeitet und mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) besprochen.

Weiterführende Informationen unter:
https://www.esf-regiestelle.de/foerderperiode-2014-2020/stark-im-beruf-muetter-mit-migrationshintergrund-steigen-ein.html


Die Initiative und fachliche Begleitung von „Ressourcen stärken – Zukunft sichern: Erwerbsperspektiven für Mütter mit Migrationshintergrund“ wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finanziert.