Startseite » Team » Fabienne Braukmann

Fabienne Braukmann

wissenschaftliche Mitarbeiterin

Fabienne Braukmann studierte an der Universität zu Köln Ethnologie und Romanistik. Im Rahmen wissenschaftlicher Stationen an den Universitäten Köln und Hamburg führte sie Langzeitforschungen im Südpazifik und am Horn von Afrika zum sozialen Wandel in den Themenfeldern Bildung, Mobilität, kulturelles Erinnern und Vergessen sowie Ethnizität und Sprache durch. Einen Beitrag zur Gleichstellung im Hochschulbereich leistete sie als Herausgeberin eines im transcript Verlag erschienenen Sammelbands über fachliche und strukturelle Implikationen ethnographischer Forschung, die in Begleitung von mitausreisenden Familienangehörigen stattfindet.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ lernte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Evaluationsbereich kennen. Später arbeitete sie operativ als Leitung eines NRW-weiten IQ Teilprojekts, das Geflüchtete und Asylbewerbende im Handwerk und in der Pflege teilqualifizierte.

Als wissenschaftliche Referentin ist sie aktuell für das bundesweite Monitoring im Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ und für den Bereich Internationales zuständig. Dazu gehört u.a. die inhaltliche Vorbereitung der 25. International Metropolis Conference 2022, für welche sie mit internationalen Expert*innen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Praxis und Zivilgesellschaft zum Thema „Faire Bedingungen für Migration“ arbeitet.

Kontakt

fabienne.braukmann(at)ebb-bildung.de | Telefon 0221 932981 26